2D: Technische Zeichnungen und Bearbeitungsdaten

In vielen Fällen sind die Fertigungsbereiche aber auch die Qualitätssicherung auf technische Zeichnungen angewiesen. Auf Zeichnungen werden alle Angaben gemacht, die für die Herstellung und Prüfung notwendig sind.

2-dimensionale Konstruktions-Daten werden aber auch für manche Fertigungsmaschinen gebraucht, die Material in der Ebene verarbeiten. Blechteile oder andere Platten beispielsweise können mit Laser-Schneidmaschinen zugeschnitten werden. Diese Maschinen verwenden solche 2D-Daten, die direkt ohne weitere Bemaßungen verarbeitet werden.

Ein anderes Beispiel sind Leiterplatten für elektronische Schaltungen. Für die Bearbeitung der Leiterplatten werden 2D-Daten verwendet. Die eigentlichen Leiterbahnen werden dann mit speziellen Programmen aus der elektrischen Schaltung erzeugt. In vielen Fällen können 2D-Daten aus 3D-Daten abgeleitet werden, sie sind dann sozusagen Abfallprodukte der 3D-Konstruktion. Daher können praktisch alle 3D-Programme auch 2D-Daten erzeugen.

Konstrukteure haben häufig mit CAD 2D Daten zu tun, und zwar immer, wenn sie technische Zeichenkräfte bei der Zeichnungserstellung anleiten.

Das DXF-Format ist eines der häufigsten 2-dimensionalen Datenformate, es kann von den meisten Systemen erzeugt und von Verarbeitungsmaschinen gelesen werden.
Vermutlich ist AutoCAD das meist verbreitete Zeichenprogramm, es erzeugt normalerweise DWG-Daten, kann aber auch DXF-Format ausgeben.

Weitere 2D-Programme sind: HP ME10, AutCAD-LT