3D: Basis für Produktentwicklung, Simulation, Architektur

In der Produktentwicklung im Automobil- und Flugzeugbau wie auch in der Architektur wird mit 3D-CAD-Systemen gearbeitet.

Im virtuellen 3-dimensionalen Raum wird Geometrie erzeugt, die in den physikalischen Eigenschaften und Dimensionen den realen Produkten oder Bauwerken entspricht. Mit diesen 3D-CAD-Daten können solche geplanten Produkte am Bildschirm dargestellt werden und sogar in fotorealistische Bilder und Darstellungen präsentiert werden. Auftraggeber wie Bauherren oder Kunden für eine neue Küche können anhand der virtuellen Daten einen realistischen Eindruck vom zukünftigen Objekt erhalten.

In der Industrie wird mittels CAD 3D Daten nicht nur das Produkt dargestellt, sondern auch die Planung der späteren Produktion vorgenommen. So kann schon sehr früh im Entwicklungsprozess die Fertigung geplant und kalkuliert werden. Anhand sogenannter virtueller Prototypen können alle physikalischen Eigenschaften definiert und der spätere reale Zustand simuliert werden.

3D-Daten werden für fotorealistische Bilder für Verkaufskataloge verwendet und auch Werbefilme können anhand der Daten im Computer erstellt werden.

Die 3D-CAD-Konstruktion ist die Basis für viele Vorgänge von der Produktentwicklung über die Produktion, Logistik, das Marketing bis zum Verkauf. Dabei entstehen die 2D-Daten für Zeichnungen eher nebenbei als Abfallprodukt.

3D-CAD-Programme gibt es sehr viele, eine bekannte sind:

Catia, Inventor, SolidWorks, ProEngineer, Solid-Edge und Siemens NX