CAD-Systeme Catia, ProE-Creo, Unigraphics-NX

Warum unterscheiden wir zwischen CAD-Systemen?

Konstrukteur vor dem CAD-Bildschirm

Bei der Jobsuche hat die Erfahrung auf einem bestimmten System Einfluss auf die Einarbeitungszeit und damit auf den Bewerbungserfolg.

Zahlreiche Softwaresysteme sind von unterschiedlichen Herstellern aus jeweils anderen Situationen mit unterschiedlichen Zielsetzungen entwickelt worden. Obwohl die aktuellen CAD-Systeme ähnlich in der Bedienung sind, gibt es doch Unterschiede, die sich in der professionellen Zusammenarbeit auswirken. Dies betrifft beispielsweise die Datenstruktur, die Genauigkeit oder einfach nur die Softwarearchitektur.

Jedes einzelne System ist in Funktion und Vielfalt sehr umfangreich. Ein Konstrukteur mit etwas CAD-Erfahrung kann nach einer einwöchigen Schulung schon mal mit einem neuen System arbeiten. Aber für eine reibungslose Zusammenarbeit in großen Teams auf hohem Niveau braucht es mehrjährige Praxiserfahrung auf dem jeweiligen System.

CATIA
Catia ist eines der mächtigsten CAD-Systeme für die Automobilindustrie, Luftfahrtindustrie, Medizintechnik, Schiffbau, Bahnindustrie und Maschinenbau.

Pro/Engineer
Pro/E wird in der Automobilindustrie in der Motorenentwicklung oder Antriebsentwicklung eingesetzt aber auch im Maschinenbau, der Kunststoffindustrie, Unterhaltungstechnik und Haushaltsindustrie.

Unigraphics / NX
Unigraphics ist jetzt NX und Teil der Siemens PLM Software, die mit "Teamcenter" auch ein starkes Daten-Management-Tool enthält. NX ist die Entwicklungsplattform von Daimler.

Seit einiger Zeit ist ein Trend hin zur Online-Zusammenarbeit entstanden, bei der internationale Teams in der Produktentwicklung unterstützt werden sollen: Ein guter Grund um sich in IHREM bevorzugten CAD-System fit zu machen.